Sky So High

Rhodos: Die 7 schönsten Orte und Erlebnisse

IMG_7128

Griechenland, yeah! Eigentlich immer eine Reise wert.

Zugegeben: Rhodos zählt nicht gerade zu den europäischen Backpacker Zielen, und wenn dann nur in Verbindung mit Insel-Hopping.
Erst mal denkt man an Massentourismus und Handtuchreservierer. Stimmt in der Hauptsaison auch sicherlich. Für einen Kurztrip während der Nebensaison bietet sich Rhodos aber wirklich an!

Im Mai war ich für 4 Tage dort – und kann es nur weiterempfehlen.

Hier zähle ich mal die 7 schönsten Orte und Erlebnisse auf, die ihr nicht verpassen solltet:

 

1. Roller/Quadbike mieten!

IMG_7153

Ein absolutes MUSS! Für ca. 20€ am Tag könnt ihr Euch einen Roller, Quadbike oder Auto (Auto ca. 40-50€/Tag) mieten.
Ich würde aber auf jeden Fall zu den beiden ersteren raten, sofern Du alleine oder zu zweit unterwegs bist. Die Roller dort sind übrigens nicht abgeriegelt wie bei uns, daher kommt man auf ca. 70 km/h!

Bei Sonnenuntergang die Küste entlang fahren, das endlos weite Meer bestaunen, den frischen Fahrtwind im Gesicht spüren, der Sonne beim verschwinden zusehen und einfach glücklich sein. Yeah!

2. Griechisches Essen und griechischer Wein

IMG_7313

Auf Rhodos gibt es logischerweise sehr viele, schöne Restaurants. Etwas traditioneller geht es im südlichen Teil der Insel zu.
Ich fand die Oliven und den Wein dort soo geil! Und das gute: Auch in den Supermärkten gibt es guten griechischen Wein für wenig Geld.
Ein paar Kilometer vom Flughafen entfernt gibt es außerdem eine Olivenfabrik. Dort kann man bei der Verarbeitung zusehen und anschließend Olivenöl kaufen. Weinverkostung wird dort ebenfalls angeboten. Ich war dort aber nicht, habe es nur im Vorbeifahren gesehen..

3. Die Altstadt von Rhodos

IMG_6997

Eigentlich meide ich mittlerweile solche Orte in tourismusreichen Städten, da sie meistens aus reinen Touristen-Abzock-Ständen bestehen. Und das war auf dem ersten Blick auch hier so. (Stichwort: Sokratesstraße)
Bei den meisten Artikeln musste man gar nicht genau hinsehen, um zu erkennen, dass das Massenware aus China ist.

Doch dann entdeckte ich die kleinen Seitenstraßen! Sie führten zu dem Herz der Altstadt. Jahrhunderte alte Gebäude, teilweise umwachsen von riesigen Kakteen und Palmen. Und die vielen kleinen Cafés! Plötzlich hörte man die Leute um sich herum auch nur noch griechisch reden.
Wenn Du also dort bist, gehe unbedingt in die kleinen Seitenstraßen und lass Dich vom griechischen Flair beeindrucken.
Hin und wieder rasen allerdings Rollerfahrer mit ca. 50 km/h durch die engen Gassen und Kurven, also Ohren aufhalten!

4. Kallithea

IMG_7050

Wenn man die Ostküste hinab fährt, und das sollte man, kommt man am Küstenort Kallithea vorbei. Schon seit der Antike ist dieser Ort bekannt für seine Thermen.
Es werden dort auch Tauchkurse angeboten, da das Wasser in der Bucht sehr klar ist, und es (angelich) besonders viele Fische zu sehen gibt. Von der Wasseroberfläche aus konnte ich das aber nicht bestätigen..
Kallithea war in der Vergangenheit auch Drehort vieler Filme.
Ein Engländer sagte uns, dass es dort normalerweise sehr viele Delfine gäbe, und er nur deswegen hier sei. Wir konnten aber leider keine entdecken.. vielleicht hast Du mehr Glück?!

Schau auf jeden Fall mal vorbei, wenn Du die Ausfahrt „Kallithea“ am Straßenrand siehst!

5. Lindos

IMG_7128  IMG_7115  IMG_7124

Lindos ist die wohl bekannteste Ortschaft auf Rhodos – und auf den ersten Blick auch wirklich wunderschön.
Auf den zweiten Blick erkennt und spürt man dann aber, dass diese Ortschaft zu fast 100% vom Tourismus lebt. Dann verliert das griechische Flair ein wenig an Authentizität.
In der Hauptsaison ist Lindos wohl auch sehr überlaufen, also rechtzeitig dort aufschlagen! (vor 10.00 Uhr)

Das kleine Städtchen hat eine wirklich tolle Lage – und ist alleine deswegen einen Besuch wert. (Vor allem für Fotografen ;))
Es liegt an einem Felsen, auf dem die Akropolis steht. Die kann man besuchen, zu Fuß oder auf dem Rücken eines Esels, und erhält dafür einen wunderschönen Ausblick über die Ostküste.

6. Tal der Schmetterlinge

IMG_7181

Das erste Mal, dass es besser gewesen wäre zur Hauptsaison nach Rhodos zu reisen, denn: Die Schmetterlinge flattern dort nur von Ende Juni bis September!
Das „Tal der Schmetterlinge“ liegt im inneren der Insel und hebt sich deutlich vom Rest ab. Es wirkt wie eine kleine Naturoase.
Dort gibt es wohl auch einige seltene Exemplare an Schmetterlingen, falls Du dich dafür näher interessierst.
Als ich dort war (Mai), waren leider kaum Schmetterlinge zu sehen. Vielleicht kannst Du mir ein Foto davon schicken, wenn Du mehr Erfolg hast?

7. Viele kleine, unbekannte, malerische Orte

IMG_7235  IMG_7123

Und da kommen wir zum wohl wichtigsten Punkt! Wichtig ist doch, dass das Gesamtpaket stimmt und man sich wohlfühlt.  Dafür sorgen die vielen kleinen Orte und Gebäude, die nicht unbedingt im Reiseführer stehen, dafür aber einen ganz besonderen Charme haben.

Daher der Tipp: Fahr doch einfach mal von der Hauptstraße runter, am besten durch unebenes Gelände. Dort bist Du nicht nur umgeben von Olivenbäumen, auch die ein oder andere Ziege wird Dir über den Weg laufen. Außerdem hast Du gute Chancen auf abgelegenere Ortschaften zu treffen, die Dir defentitiv im Gedächtnis bleiben werden!

 

Bestimmt gibt es noch ganz viele andere Empfehlungen. Das hier aber sind meine 7 schönsten Orte und Erlebnisse auf Rhodos gewesen. Wenn Du einen Kurzurlaub nach Rhodos planst und diese 7 Dinge im Kopf behältst, gebe ich Dir eine Wohlfühlgarantie!

Erneute Anmerkung: Ich war dort in der Nebensaison. Wie es zur Hauptsaison aussieht, kann ich nur von Fotos und Erzählungen beurteilen..

Hast Du noch etwas zu ergänzen? Irgendwelche Geheimtipps? Schreib es mir in die Kommentare!

Wer schreibt hier?

Hi, ich bin Alex! Reisen war schon immer meine Leidenschaft. Nach vielen Trips quer durch Europa und knapp einem Jahr in Australien, bin ich jetzt erst mal wieder in Deutschland gestrandet. Da mich allerdings der "Travelbug" gebissen hat, geht das Reisen natürlich weiter! Hier findest du Erfahrungen aus erster Hand, hilfreiche Tipps und Empfehlungen. Enjoy!

1 Comment

  1. Jannis 6. September 2014 at 23:57

    Wow, selbst ohne die Schmetterlinge sieht das „Tal der Schmetterlinge“ paradiesisch aus. Ich liebe diese Art von Wald!

Schreibe einen Kommentar!

Gefällt dir mein Blog? Dann lass uns in Kontakt bleiben!