Sky So High

Die ultimative Packliste Work and Travel Australien

australia-672577_1920

Bald gehts ab nach Down Under, und du weißt noch immer nicht so genau, was alles auf deiner „Packliste Work and Travel Australien“ stehen muss?

Oder du glaubst es zu wissen, willst aber noch mal auf Nummer sicher gehen und checken, ob du auch wirklich an alles gedacht hast? Dann bist du hier genau richtig!

Ich bin mir ziemlich sicher, du findest hier noch mindestens einen Geheimtipp!

Das Besondere an dieser Packliste ist, dass sie nicht einfach nur meinen subjektiven Vorlieben entspricht, sondern von mehreren Leuten die gerade ihr Work&Travel Jahr in Australien verbringen, gemacht wurde. Ich habe nämlich vor der Veröffentlichung eine ganze Reihe von Leuten intreviewt und gefragt, wie ihre perfekte Packliste Work and Travel Australien damals vor ihrer Abreise ausgesehen hätte – und das ist das Ergebnis! Ich war selbst knapp ein Jahr in Australien und kann dir versichern, dass du mit dieser Packliste wirklich alles bei dir hast!

Klick auf die grünen Links um direkt zum Produk zu kommen.

 

1. Die Rucksäcke

71NGwaIWDML._SL1500_I. Der Hauptrucksack

Zum einen brauchst du auf jeden Fall einen „Hauptrucksack“, der zwischen 50 – 80 Litern hat. Diesen solltest du aber eher nicht auf gut Glück im Internet kaufen, sondern vorher in einem Laden an- bzw. ausprobieren. Den hier abgebildeten Hauptrucksack, Tatonka Yukon, kann ich persönlich zwar weiterempfehlen, allerdings heißt das nicht, dass er für dich auch perfekt geeignet ist! Probiere ihn vor dem Kauf lieber aus.

 

II. Der Daypack

61+sqiCHmRL._SL1500_Außerdem solltest du dir unbedingt noch einen Daypack mitnehmen! Das ist der Rucksack, den du in Australien wahrscheinlich fast täglich mit dir herumtragen wirst. Ganz egal, ob du einen Ausflug an den Strand, einen Stadtspaziergang oder eine Bergwanderung machst –  dein Daypack begleitet dich dabei.

Wichtig dabei ist:
– nicht zu klein, aber auch nicht zu groß. (20L bis 30L.)
– bequeme Schultergurte
– gepolstertes und belüftetes Rückteil
– Hüft- und Beckengurt
– mehrere Fächer
– abschließbar
– je nach Bedarf auch noch ein Laptopfach/Trinksystem/Fächerunterteilung für Accessoires

Der hier abgebildete Daypack, North Face Borealis, besitzt all diese Eigenschaften und ist für mich persönlich absolut perfekt!

 

2. Klamotten

Oberteile:

– T-Shirts bzw. Tops (5-7x)
– Kapuzenpullover/ Zip-Jacke (1x)
– Sweatshirt (1-2x)
– Hemd (1-2x)
– etwas dickere Jacke (1x)
dünne Regenjacke (1x)

Hosen:

– kurze Hosen (2-3x)
– Badeshorts oder Bikini (2x)
– lange Jeans (1x)
– lange Stoffhose (1x)

Schuhe:

bequeme Schuhe fürs viele gehen (1x)
Flip Flops (1x)

Sonstige Klamotten:

Socken (5-7x)
– Unterwäsche (5-7x)
– Halstuch (1x)
– Hut/ Cap

 

 3. Elektronisches Equipment

Laptop – Viele können gar nicht ohne, andere vermissen ihn gar nicht, das liegt bei dir!

Kamera – Mit einer Spiegelreflexkamera erzielst du auf jeden Fall die besten Ergebnisse. Allerdings sind Größe und Gewicht schon etwas nervig. Es gibt auch Digitalkameras, mit denen man super Fotos schießen kann!

Actionkamera – Ich persönlich liebe die „Actioncam-Videos“ von anderen, daher habe ich mir jetzt endlich mal eine besorgt. 61vmZF3WhAL._SL1500_Das hätte ich viel früher machen sollen! Bei Actionkamera denkt man erst mal an die GoPro und den hohen Preis, es gibt aber auch viele günstige Alternativen, die gar nicht mal so schlecht sind. Die hier habe ich, und nach mehreren Testvideos bin ich wirklich zufrieden!

externe Festplatte/ USB-Sticks – Du wirst sehr viele Fotos- und Videos machen, die du auf Dauer irgendwo zwischenspeichern musst. Am besten du nimmst dir eine robuste Festplatte mit, weil die „normalen“ leider sehr empfindlich sind. Meine (Billig-)Festplatte ging mir nach 7 Monaten kaputt und alles war gelöscht. Glaub mir, das ist das ärgerlichste was dir passieren kann. Investier lieber ein paar Euro mehr in eine robuste Festplatte!

Smartphone – Heutzutage einfach unverzichtbar.

Mehrfachsteckdose + Steckdosenadapter – So musst du nur einen Adapter mit dir herumtragen, und kannst all deine elektronischen Geräte ganz einfach in die Mehrfachsteckdose stecken. Achte darauf, dass ein langes Kabel daran ist.

 

4. Reiseapotheke

– Schmerztabletten (Ibuprofen, Paracetamol)
– Wund und Heilsalbe (Bepanthen)
Anti-Insect Spray 41KYT25C2EL
– Pflaster
– Tabletten gegen Durchfall
– Tabletten gegen Übelkeit
– Desinfektionsspray
– Aspirin
– Verband
– Pille/Kondom

 

5. Kosmetik + Pflege

– Kulturbeutel
Sonnencreme (hoher Lichtschutzfaktor, 30+)71iGeDxT0hL._SL1500_
– Shampoo/ Duschgel (2 in 1)
– Zahnbürste
– Zahnpasta
– Deo
– Rasierer
– Zahnseide (Kann zur Not auch als Wäscheleine oder Nähfaden genommen werden.)
– Pinzette
– Nagelfeile
– Parfum
– Haargel
– Wattestäbchen

 

6. Dokumente

– Reisepass
– Kreditkarte
– Visum
– Impfpass
– Flugticket
– Nachweis der finanziellen Mittel (5.000 AUD)
– etwas Bargeld
– Notrufnummer merken („000“ in Australien)
– Unterlagen der Auslandskrankenversicherung418Kh+B+15L
– Notfallrufnummern und Adressen von Bank, Auslandskranken-, Haftpflicht-, und sonstigen Versicherungen
– Internationaler Führerschein
– Personalausweis
– Passbilder
– Adresse der ersten Unterkunft
Reiseführer oder Karten
– Stift und Papier
– Lebenslauf (CV), eventuell Arbeitszeugnisse

Ganz wichtig: Das alles nicht nur in Papierform, sondern vor allem DIGITAL ERFASSEN UND ABSPEICHERN. Am besten in der Dropbox oder anderen Clouds.

 

7. Wichtiges Zubehör

Meine Lieblingskategorie – ich liebe nützliche Gegenstände! Die hier aufgeführten Gegenstände sind nicht alle unbedingt notwendig, ich finde aber alle davon sehr sinnvoll und habe jedes einzelne dabei. Bestimmt ist für dich auch der ein oder andere Geheimtipp dabei:

Bauchtasche – keine Angst, ich meine nicht diese hässlichen Dinger die dir deine Oma zur Einschulung geschenkt hat. Die gibt es nämlich auch sehr enganliegend zum tragen unter dem Shirt, so sind sie quasi unsichtbar. Und deine wichtigsten Dokumente sind perfekt geschützt.

Kompressionsbeutel – Ich liebe sie einfach! Sie sind extrem platzsparend, sorgen für Ordnung im Rucksack und kosten nicht viel. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, ohne sie zu verreisen. Tipp: Am besten nimmst du mindestens die doppelte Anzahl an Beuteln mit wie du eigentlich brauchst, denn leider zerstört schon das allerkleinste Loch den Vakuumeffekt und die Tüte ist Müll. Und viel Platz nehmen die zusammengefaltet sowieso nicht weg.

Wäscheleine + Wäscheklammern – Beides ist in Hostels oft Mangelware, oder schon besetzt.

Nackenkissen + Schlafmaske + Ohropax – Vor allem im Flugzeug ist das alles erst mal sehr nützlich, aber auch im Hostel wirst du bestimmt mal froh das dabei zu haben!

Schlafsack Inlett/ Seidenschlafsack – Die hygienischen Zustände in manchen Hostels sind.. na ja.. ihr wisst es selbst. Normale Schlafsäcke sind meistens verboten, diese Inlays aber nicht. Wenn du also in so einem Hostel landest, wirst du sehr froh sein das Inlay dabei zu haben! Außerdem schützt es vor Bedbugs und dient als zusätzliche Decke. Zusammengefaltet nimmt es auch kaum Platz weg.

Karabiner – Die meisten Backpacker schnallen sich ihren Daypack auf den Bauch. Alternativ kannst du ihn aber auch mit einem Karabiner an deinem Hauptrucksack befestigen. So hast du die Hände immer frei!

Reisebesteck – Gabel, Messer, Löffel, Dosenöffner. Das meiste davon brauche ich täglich. Also habe ich es immer im Daypack bei mir! Das hat mich schon oft gerettet..

StirnlampeEinfach unverzichtbar. Früher oder später wirst du Campen, und da wirst du sie nach Sonnenuntergang bis zum einschlafen die ganze Zeit auf deinem Kopf haben. Außerdem wirst du wahrscheinlich bei jedem Schritt den Boden ableuchten um nach Spinnen und Schlangen ausschau zu halten. Ganz wichtiges Produkt!

61PM5ADNQJL._SL1500_Schlösser – Zum einen brauchst du ein Hauptschloss für den Locker, und zum anderen sind ein paar weitere kleine Schlösser sehr praktisch. Mit ihnen kannst du nämlich die Reisverschlüsse deiner Rücksäcke abschließen, während du sie auf dem Rücken trägst. Ich fühle mich dann immer viel entspannter, vor allem in größeren Menschenansammlungen.

Travelsafe – Sehr coole Erfindung. Pack deine Wertsachen hinein und binde den Travelsafe dann an einen festen Gegenstand, zB. Heizung oder Bettgestell, und deine Wertsachen sind gesichert. Klar, man kann den Metalldraht durchzwicken, aber die meisten Roommates im Hostel sind dann doch eher Gelegenheitsdiebe und keine Kriminellen, die mit Bolzenschneider herumlaufen.. ich fühle mich damit jedenfalls viel sicherer.

Reisehandtuch – Normale Handtücher nehmen einfach zu viel Platz weg. Und genau dafür gibt es Reisehandtücher. Zusammenfaltbar auf ein Minimales, schnelltrocknend und sehr leicht. Ein Muss für Backpacker!

Schnorchel & Taucherbrille – Ja, ich liebe das Schnorcheln. Daher habe ich beides auch immer dabei.

Sonnenbrille – Unbedingt eine mit UV 400! Ich habe die Wayfarer von Ray Ban, und bin damit sehr zufrieden.

Campingausrüstung – Klar, du kannst Zelt, Schlafsack und alles weitere schon aus Deutschland mitnehmen, ist aber Schwachsinn. Das bekommst du in Australien in Läden wie „Kmart“ und „BigW“ total günstig.

Sonstige Kleinigkeiten, je nach Bedarf: Nähzeug, Edding, Notizbuch, Reisewaschmittel, Taschenmesser, Klebeband, Kabelbinder, Farbfangtücher, Feuerzeug, Kompass, Plastiktüten.

 

Tipp: Nimm lieber weniger mit, als du eigentlich vor hast. Du kannst eigentlich alles, was du in Deutschland kaufen kannst, auch direkt in Australien kaufen. Nimmst du allerdings zu viel mit, musst du es die ganze Zeit mit dir herumschleppen! Überlegs dir gut!

Die Packliste Work and Travel Australien hat mich viel Zeit gekostet, daher hoffe ich, sie hat dir geholfen und gefallen. Wenn du noch etwas zu ergänzen hast, Kritik oder Lob loswerden möchtest, freue ich mich sehr über einen Kommentar. Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Australien!

Anmerkung: Die grün hinterlegten Links führen zu Amazon und sind Affiliate. Alle hier verlinkten Produkte besitze ich entweder selbst, und empfehle sie weiter, oder ich kenne sie persönlich und kann sie besten Gewissens weiterempfehlen!

 

Wer schreibt hier?

Hi, ich bin Alex! Reisen war schon immer meine Leidenschaft. Nach vielen Trips quer durch Europa und knapp einem Jahr in Australien, bin ich jetzt erst mal wieder in Deutschland gestrandet. Da mich allerdings der "Travelbug" gebissen hat, geht das Reisen natürlich weiter! Hier findest du Erfahrungen aus erster Hand, hilfreiche Tipps und Empfehlungen. Enjoy!

27 Comments

  1. Isabel 14. Oktober 2014 at 13:33

    Hi Alex!
    Super Packliste, hab mir einiges rausgeschrieben, vielen Dank für deine Mühe!! :-)
    Liebste Grüße

    • Alex 14. Oktober 2014 at 13:40

      Super, das freut mich sehr! Viel Spaß in Australien!

  2. Nessy 14. Oktober 2014 at 14:45

    Sehr geil! Hätte sowas bevor ich nach Australien geflogen bin, wirklich gut gebrauchen können :)

    • Alex 14. Oktober 2014 at 14:48

      Vielen Dank und noch viel Spaß!

  3. lisa 14. Oktober 2014 at 18:20

    finde die packliste sehr gut und wollte mich dafür bedanken :) freue mich schon sehr auf australien !!!

  4. Jenny 14. Oktober 2014 at 21:23

    super Liste, bei manchem wünsche ich bis heute ich hätte es dabei gehabt!
    Ein Taschenmesser fehlt allerdings und war für mich überlebenswichtig :)

    • Alex 15. Oktober 2014 at 10:13

      Ich benutze immer das Messer von meinem Campingbesteck. Aber für manche bestimmt trotzdem interessant. Danke, habe es ergänzt :)

  5. Phileas 14. Oktober 2014 at 22:53

    Danke!!! aufjedenfall zu gebrauchen 😉

  6. Dagmar 15. Oktober 2014 at 12:43

    Super Packliste! Bis auf das Taschenmesser ist mir auch nichts eingefallen, was sonst noch fehlt. Toller und wichtiger Beitrag von Dir.

    • Alex 15. Oktober 2014 at 16:44

      Danke danke!

  7. PIA 15. Oktober 2014 at 12:58

    Hey Alex, ein großes Lob. Ich bin seit knapp 6 Monaten in Australien und ich wüsste nix, was man noch hinzufügen müsste. Top recherchiert.

    • Alex 15. Oktober 2014 at 16:44

      Vielen Dank, Pia :)

  8. Tobias 15. Oktober 2014 at 16:29

    Je nach dem In welchem Beruf man tätig werden möchte, sind auch Arbeitsklamotten (alte, feste Schuhe+lange und kurze ArbeitsHose+alte tshirts+ Pulli) hilfreich

    • Alex 15. Oktober 2014 at 16:44

      Hi Tobias,

      bis jetzt habe ich nur Leute getroffen, die es bereut haben, sowas schon aus DE mitzunehmen. Meistens schleppt man es leider erst mal ewig mit sich herum, bis man das dann mal braucht. Da finde ich, man sollte es lieber bei Bedarf vor Ort kaufen.
      LG

  9. Robin 19. Oktober 2014 at 18:19

    Hey Alex, super hilfreiche Liste fuer Leute die vor haben nach Australien zu gehen. Und allgemein eine super Seite, ich sehe du meinst es ernst mit dem Blogging. Bin gespannt auf deine Artikel aus Australien, wuensche dir eine super Zeit und vielleicht bis naechstes Jahr. Ich plane naemlich mein Second Year! Befinde mich zwar derzeit in Suedamerika aber vermisse Australien total. Einfach ein atemberaubendes Land.

    Guten Flug und einen guten Start!

    LG Robin von rbnsworld.de (Danke fuer die Aufnahme in deine Blogroll)

    • Alex 21. Oktober 2014 at 12:08

      Hi Robin,

      danke für den netten Kommentar! Wünsche dir viel Spaß in Südamerika, meld dich mal wenn du nach Oz kommst :)

  10. Melani 20. Oktober 2014 at 14:38

    Hallo Alex, das ist wirklich die beste packliste, die ich bis jetzt gelesen habe! Vielen lieben Dank für deine Mühe, vielleicht kann ich dir ja irgendwann entgegen kommen… wenn du verstehst. 😉

  11. Marieke 22. Oktober 2014 at 13:05

    Super Liste, ich würde aber auf jedenfall betaisodonalösung empfehlen. Bei offenen/entzündeten Wunden, sollen keine Salben benutzt werden.

    • Alex 22. Oktober 2014 at 13:21

      Hey Marieke,

      danke für den Tipp. Werde ich mir mal ansehen!

  12. Tammy 31. Oktober 2014 at 0:10

    Meine Alternative zum Travelsafe: Stahlseil, das relativ leicht und platzsparend ist und mit dem man den Koffer (den man allerdings nicht einfach mit einem Messer aufschneiden kann) mit einem Schloss an ein Heizungsrohr/Bettpfosten, etc. anbindet. Klar: kein Safe, aber besser als gar nichts und doch relativ praktisch (hat sich in einem Rio-Hostel, in dem quasi vor meinen Augen ein Smartphone gestohlen wurde, bewährt).

    LG, Tammy

    • Alex 2. November 2014 at 15:10

      Hey Tammy,

      gute Idee, danke dir!

  13. Marie 3. September 2015 at 10:12

    Hey Alex,
    wirklich eine schöne Seite, die du hier hast. Da ich auch Work and Travel in Australien plane, kommt mir deine Vorlage für eine Packliste total entgegen :-) Darf ich dich fragen, ob du mit einer Agentur verreist bist und einen Anbieter empfehlen kannst? Mir sagt z. B. dieses Angebot sehr zu: https://www.stepin.de/work-and-travel/ Ich würde mich freuen von dir zu hören.
    LG, Marie

    • Alex 14. Oktober 2015 at 22:25

      Hey,

      ich habe das ganze ohne Organisation gemacht, und würde es auch ohne empfehlen :)
      Das wird dir auch jeder vor Ort empfehlen, und alle, die mit Orga gereist sind, bereuen es.. spar dir das Geld!

      Viel spaß!

  14. Jacky 14. Oktober 2015 at 23:11

    Heii:)
    Tolle Liste und sehr nützlich:)

    • Alex 14. Oktober 2015 at 23:16

      Danke, freut mich :)

  15. Juli 14. Oktober 2015 at 23:25

    Hey Alex, vielen Dank für die Liste. Ich reise in 3 Wochen nach Australien und habe genau so eine Packliste gebraucht. Klasse!!
    Ich habe noch ein externes Ladegerät, welches mit Solarlicht aufgeladen wird, perfekt um es an den Rucksack zu hängen :)

    • Alex 14. Oktober 2015 at 23:27

      Ja super, ich wünsche dir ganz viel spaß!! :)

Schreibe einen Kommentar!

Gefällt dir mein Blog? Dann lass uns in Kontakt bleiben!